Kontakt
Folgen Sie uns

So kannst du dein Handy auf die Reparatur vorbereiten


Ob Display, Akku oder Sonstiges – wenn dein Smartphone kaputt ist, willst du natürlich, dass es so schnell wie möglich wieder einsatzbereit ist. Hast du bereits einen Termin vereinbart? Mit diesen 5 Vorkehrungen hilfst du uns, den Reparatur-Service reibungslos abzuwickeln.

1. Daten sichern
2. Smartphone zurücksetzen
3. Passwörter & Garantienachweis mitnehmen
4. «iPhone suchen» deaktivieren
5. Versicherung informieren
 

1. Daten sichern

Bei gewissen Smartphone-Reparaturen können Daten verloren gehen. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, solltest du deine Daten vor der Reparatur richtig sichern. Wir können dies auch direkt vor Ort für dich übernehmen. Der Datentransfer kostet bei uns CHF 60.-

iPhone

Beim iPhone hast du im Wesentlichen zwei einfache Möglichkeiten, deine Daten zu sichern: iCloud und iTunes.

iCloud
Um deine Daten in die iCloud zu laden solltest du dich zunächst mit einem W-Lan-Netzwerk verbinden, um nicht zu viel Datenvolumen zu verbrauchen. 

Dann gehst du auf:
Einstellungen → [Dein Name] → iCloud → iCloud Backup

Dort schaltest du das iCloud Backup an, wartest kurz und tippst dann auf «Jetzt Backup erstellen». Hier kannst du kontrollieren, ob das Backup erfolgt ist:
Einstellungen → [Dein Name] → iCloud → Speicher verwalten

Vorsicht: Nur 5GB Speicher sind gratis. Wenn du mehr Platz willst, erhebt Apple eine monatliche Gebühr.

iTunes
Wer seine Daten nicht in eine Cloud laden will, hat als Mac-Nutzer noch bis im Herbst die Möglichkeit, seine Daten via iTunes auf den Computer zu laden. Danach wird iTunes für Mac-Nutzer eingestellt und die Backup-Funktionen auf macOS in den Finder ausgelagert. Daten sollen dabei laut Apple keine verloren gehen. Auf Windows bleibt iTunes erhalten.

Um über iTunes ein Backup zu erstellen, musst du folgende Schritte befolgen:

  • iTunes am Computer öffnen
  • Smartphone anschliessen
  • Im iTunes-Menü auf das angezeigte Gerät klicken
  • Auf «Backup jetzt erstellen» klicken

  • Wenn du auch ein Backup von Fitness-Tracking-Daten machen willst, musst du ein Häkchen bei iPhone-Backup verschlüsseln setzen.

    Android


    Google Drive
    Auch Android hat eine automatische Backup-Funktion in die Cloud (Google Drive). Dazu gehst du auf:
    Einstellungen→ Google → Sicherung

    Oder

    Einstellungen→ System→ Erweitert → Sicherung

    Je nach Telefon kann der Dateipfad variieren. Du solltest sie aber meist finden, wenn du im Suchfeld der Einstellungen nach «Sicherung» suchst.

    Hier kannst du Google Drive aktivieren und das gewünschte Sicherungskonto angeben. Achte aber darauf, dass du mit dem W-Lan verbunden bist, um dein monatliches Datenvolumen zu schonen.

    Nach dem Backup kannst du in Google Drive in der Detailansicht überprüfen, welche Daten gesichert wurden. Fehlt etwas? Gut möglich, dass du in der betreffenden App selber die Backup-Funktion aktivieren musst.

    Lokales Backup
    Backups auf den Computer lassen sich am einfachsten mit dem Synchronisierungstool des jeweiligen Smartphone-Herstellers bewerkstelligen.

    Bilder, Videos und Musik kannst du auch manuell von deinem Telefon auf den Computer kopieren, wenn das Gerät verbunden ist, allerdings ist dies oft mit mehr Zeitaufwand verbunden.

    Einfach geht die Datensicherung auch, wenn du deine wichtigen Daten auf einer externen Speicherkarte gesichert hast. Diese solltest du ohnehin herausnehmen vor der Reparatur. Passende Speicherkarten findest du auch bei uns: Speicherkarten.

    Wichtiger Tipp:

    Daten sichern bevor das Handy zur Reparatur geht!

    2. «iPhone suchen» deaktivieren

    Beachte, dass dieser Schritt zwingend notwendig ist, damit eine Reparatur durchgeführt werden kann. Die Funktion «iPhone suchen» beinhaltet die Aktivierungssperre, welche andere Personen nach Verlust oder Diebstahl am bedienen des iPhones hindert. Weil die Aktivierungssperre sich beim Zurücksetzen des Telefons automatisch aktiviert, muss sie vor einer Reparatur ausgeschaltet werden. Um die Funktion zu deaktivieren, gehe auf:
    Einstellungen → [Dein Name] → iCloud

    Dort kannst du «Mein iPhone suchen» deaktivieren. 

    3. Smartphone zurücksetzen

    Wenn deine Daten gesichert sind und du noch private Daten auf dem Handy hast, die nicht für fremde Augen bestimmt sind, empfiehlt es sich, das Telefon zurückzusetzen. Suche dazu in den Einstellungen nach der Option Zurücksetzen und bestätige, dass du das Handy auf die Werkseinstellungen zurücksetzen bzw. alle Einstellungen & Inhalte löschen willst.

    4. Passwörter & Garantienachweis mitnehmen

    Damit du das Smartphone reparieren lassen kannst, solltest du alle deine Passwörter (Apple-ID, PIN, PUK) auf Papier oder zumindest im Kopf mitbringen, damit wir das Handy entsperren und notwendige Einstellungen tätigen können.

    Auch einen allfälligen Nachweis deiner Garantie musst du dabeihaben, damit du von einer kostenlosen Reparatur profitieren kannst.

    5. Versicherung informieren

    Schäden sollten der Versicherung möglichst sofort gemeldet werden. Falls du die Handyversicherung Protect Clever abgeschlossen hast, musst du den Schaden vorab melden. Alle Einzelheiten zu Versicherungsdeckung, den Leistungen und Haftungsausschluss findest du in den Allgemeinen Vertragsbedingungen unter: helveticwarranty.ch/protectclever

    Vereinbare jetzt einen Termin in der mobilezone Werkstatt, damit dein Smartphone schnell wieder funktionstüchtig ist.